Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße

Stadtteil Seidenroth

 

Als im Jahre 1144 das Kloster Schlüchtern ein Gut vergab, erscheint in der ausgestellten lateinischen Urkunde erstmals der Name Zeimrode. Der Name des südlich von Steinau gelegenen Dorfes erfuhr im Laufe der Zeit mehrere Änderungen, erst in der Neuzeit bildete sich der Name Seidenroth heraus.

 

Im 14. Jahrhundert stand in Seidenroth eine Burg, von der bis zum vorigen Jahrhundert noch Ruinen zu sehen waren. Am Dorf vorbei führte eine Landwehr. Hiebei handelte es sich um die Landwehr, die von der Bellinger Warte zur Seidenröther Warte und darüber hinaus verlief. Seidenroth hatte bereits vor dem 30jährigen Krieg eine eigene Schule.

 

Die Seidenröther Warte (Teil der einstigen Landwehr) wurde im Jahr 2007 von der Stadt Steinau wieder aufgebaut. Die Warte ist eine Atrraktion des Steinauer Warten-Wanderweges, einem 24 km langen Wanderweg, der auch in einzelnen kürzeren Etappen erwandert werden kann.

 

Seidenroth hat eine eigene Homepage, sehen Sie hier...

 

 

Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Newsletter | Veranstaltungen | Impressum | Datenschutz | Kontakt | E-Mail
© 2021 Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße